Würfelzucker

Würfelzucker wird aus leicht befeuchteter Raffinade hergestellt. Diese wird zu quadratischen Portionen gepresst und anschließend getrocknet. Im Handel gibt es Würfelzucker in unterschiedlichen Formen. Neben dem üblichen weißen Kristallzucker gibt es ihn auch in braun – hergestellt aus Rüben- oder Rohrzucker. Sogar die Form kann variieren. Es gibt zum Beispiel Zuckerstücke in Kleeblatt- oder Herzform. … Weiterlesen

Puderzucker (Staubzucker)

Puderzucker wird durch mahlen und sieben von raffiniertem weißen Zucker hergestellt. Der Zucker wird dabei so klein gemahlen, bis eine staubähnliche Konsistenz entsteht. In Österreich heißt er deshalb auch Staubzucker. In verschiedenen Rezepten verwendet man Puderzucker auch als Glasur oder zum Dekorieren von Gebäck oder Kuchen. Definition Puderzucker von zuckerwerk.org © 2023. Alle Rechte vorbehalten.

Kandiszucker (Kandis)

Kandiszucker oder Kandis sind Kristalle aus Zucker. Hergestellt werden sie aus konzentrierten Zuckerlösungen, die mehrere Tage auskristallisieren. Diese Zuckerkristalle gibt es in braun oder weiß. Der braune Kandiszucker bekommt seine Farbe durch Zuckercouleur oder Karamellisierung. Besonders häufig findet Kandis Verwendung als Süßmittel für Tee. Definition Kandiszucker von zuckerwerk.org © 2023. Alle Rechte vorbehalten.

Hagelzucker (Perlzucker)

Hagelzucker ist eine Zuckerform, die das Aussehen von kleinen Hagelkörnern hat. Er wird auch Perlzucker genannt. In der Herstellung werden feine Zuckerkristalle zusammengepresst und anschließend granular zerstoßen. Die Korngröße beträgt im Durchschnitt 2 bis 3 mm. Hagelzucker wird vor allem als Dekoration für Gebäck, Kuchen oder Brotbelag verwendet. Definition Hagelzucker von zuckerwerk.org © 2023. Alle … Weiterlesen

Gelierzucker

Gelierzucker oder Geleezucker ist eine Mischung aus Zucker und Geliermitteln. Er wird beispielhaft zur Zubereitung von Konfitüren oder Marmeladen verwendet. Denn Gelierzucker verkürzt den Zeitaufwand zur Herstellung von Marmeladen enorm. Er ist vom Einmachzucker zu unterscheiden. Geleezucker wird aus Raffinade, Pektin (z. B. Obstpektin) und Säuerungsmittel (Zitronensäure oder Weinsäure) hergestellt. Teilweise werden auch Konservierungsstoffe eingesetzt. … Weiterlesen

Einmachzucker (Einmach-Raffinade)

Einmachzucker ist weißer Zucker, dessen Kristalle größer sind als die von Kristallzucker. Da die Kristalle größer sind, dauert es länger, bis sie sich vollständig auflösen. Dadurch wird verhindert, dass sich der Zucker am Boden des Topfes ansammelt oder als Schaum an die Oberfläche steigt. Die Schaumbildung minimiert sich und macht Gelees dadurch klarer. Außerdem verringert … Weiterlesen

Rübenzucker

Rübenzucker ist die Bezeichnung für Zucker, der aus der Zuckerrübe gewonnen wird. Chemisch gesehen gibt es keinen Unterschied zwischen Rohrzucker und Rübenzucker. 1747 wurde entdeckt, dass die Runkelrübe ca. 2% Zucker enthält. Daraufhin wurde der Zuckeranteil durch Züchtung erhöht. Heutzutage hat eine Zuckerrübe ein Zuckergehalt von über 20 Prozent. Definition Rübenzucker von zuckerwerk.org © 2023. … Weiterlesen

Invertzucker (Invertose)

Invertzucker ist Haushaltszucker (auch bekannt als Saccharose), der in die molekularen Bindungen von Glukose und Fruktose aufgespalten wurde. Das Ergebnis ist eine honigdicke, klare Flüssigkeit, die alle Vorteile herkömmlicher Süßungsmittel und zusätzliche Eigenschaften aufweist. Invertzucker macht Desserts weicher und kaubarer, da er die Feuchtigkeit leichter bindet als andere Zuckerarten. Dadurch trocknen die Desserts auch nicht … Weiterlesen

Weißzucker

Weißzucker zählt zu den Grundnahrungsmitteln, besteht zu ca. 99% aus Saccharose und wird aus Rohrzucker hergestellt. Der raffinierte Rohrzucker wird durch mehrmaliges Auswaschen und Zentrifugieren (Affination) immer weißer. Letztendlich ist Weißzucker die günstigste Sorte im Handel. Es gibt ihn beispielsweise in Form von Hagelzucker oder Puderzucker zu kaufen. Definition Weißzucker von zuckerwerk.org © 2023. Alle … Weiterlesen

Vollrohrzucker

Vollrohrzucker wird aus dem Zuckerrohr hergestellt. Dabei wird das Zuckerrohr ausgepresst und eingekocht. Vollrohrzucker bleibt unraffiniert und wird im letzten Schritt lediglich gemahlen. Sein größter Bestandteil ist Saccharose. Durch diese Herstellungsweise bleiben Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine erhalten. Deshalb hat Vollrohrzucker einen besonders starken Eigengeschmack und eignet sich zum Süßen von Gebäck, Getränken, Kaffee und Tee. … Weiterlesen

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner